Normenverzeichnis » Norm: DIN ISO 55001

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN ISO 55001:2018-03 wurden folgende Korrekturen vorgenommen:

  • a) Korrektur einer fehlerhaften Übersetzung in 8.1, Ergänzung von "Evidenz" unter dem 3. Spiegelstrich;
  • b) Korrektur einer fehlerhaften Übersetzung in 10.1, erster Absatz;
  • c) redaktionelle Korrekturen.

Dieses Dokument beinhaltet die deutsche Übersetzung der Internationalen Norm ISO 55001:2014, die vom Technischen Komitee ISO/TC 251 "Asset Management" erarbeitet wurde, dessen Sekretariat von BSI (Vereinigtes Königreich) gehalten wird. Das zuständige deutsche Normungsgremium ist der Arbeitsausschuss NA 159-01-15 AA "Asset-Management-Systeme" im DIN-Normenausschuss Dienstleistungen (NADL).

Beschreibung

Diese Internationale Norm legt die Anforderungen für Aufbau, Einführung, Aufrechterhaltung und Verbesserung eines Managementsystems für Asset-Management fest, welches als "AM-Managementsystem" bezeichnet wird. Diese Internationale Norm kann von jeder Organisation verwendet werden. Die Organisation entscheidet, für welche ihrer Assets diese Internationale Norm gilt. Diese Internationale Norm soll vor allem Folgenden dienen:

  • denen, die mit Aufbau, Einführung, Aufrechterhaltung und Verbesserung eines AM-Managementsystem zu tun haben;
  • denen, die Asset-Management-Aktivitäten und Dienstleistungen anbieten;
  • internen und externen Stakeholdern, die die Fähigkeit der Organisation prüfen, den rechtlichen, gesetzlichen und vertraglichen Anforderungen sowie den eigenen Verpflichtungen der Organisation gerecht zu werden.

Die Reihenfolge, in der die Anforderungen in dieser Internationalen Norm dargestellt werden, spiegelt nicht ihre Bedeutung wieder und ist auch keine Basis für die Reihenfolge, in der sie einzuführen sind. Weitere Hinweise für die Anwendung dieser Internationalen Norm sind in DIN ISO 55002 enthalten. Allgemeine Informationen über Asset-Management und Informationen über die Terminologie, die für diese Internationale Norm gilt, sind in DIN ISO 55000 enthalten. Organisationen können feststellen, dass die Berücksichtigung der Prinzipien die Entwicklung des Asset-Managements in ihrer Organisation fördert.

Inhalt

Nationales Vorwort
Vorwort
Einleitung

1 Anwendungsbereich

2 Normative Verweisungen

3 Begriffe

vgl. DIN ISO 55000

4 Kontext der Organisation

4.1 Verstehen der Organisation und ihres Kontextes
4.2 Verstehen der Erfordernisse und Erwartungen von Stakeholdern
4.3 Festlegung des Anwendungsbereichs des AM-Managementsystems
4.4 AM-Managementsystem

5 Führung

5.1 Führung und Verpflichtung
5.2 Politik
5.3 Rollen, Verantwortlichkeiten und Befugnisse in der Organisation

6 Planung

6.1 Maßnahmen zum Umgang mit Risiken und Chancen für das AM-Managementsystem
6.2 Asset Management-Ziele und Planung zu deren Erreichung
6.2.1 Asset Management-Ziele
6.2.2 Planung für das Erreichen von Asset Management-Zielen

7 Unterstützung

7.1 Ressourcen
7.2 Kompetenz
7.3 Bewusstsein
7.4 Kommunikation
7.5 Informationsanforderungen
7.6 Dokumentierte Informationen
7.6.1 Allgemeines
7.6.2 Erstellen und Aktualisieren
7.6.3 Steuerung dokumentierter Informationen

8 Betrieb

8.1 Betriebliche Planung und Steuerung
8.2 Change Management
8.3 Outsourcing

9 Performancebewertung

9.1 Überwachung, Messung, Analyse und Bewertung
9.2 Internes Audit
9.3 Managementbewertung

10 Verbesserung

10.1 Nichtkonformität und Korrekturmaßnahmen
10.2 Vorbeugungsmaßnahmen
10.3 Fortlaufende Verbesserung

Anhang A (informativ) Informationen zu Asset Management-Aktivitäten

Literaturhinweise